Medienaufruf "junge pflegende gesucht"


Aufruf Medienanfrage

Liebe junge Pflegende, Eltern, PädagogInnen, Interessierte!

 

 

 

Vermehrt erreichen uns Medienanfragen, die über den Alltag junger pflegender Angehöriger berichten  möchten. Kaum einer weiß, dass in Deutschland auch Kinder und Jugendliche ihre Angehörigen pflegen. 

Um in Zukunft gute Hilfsangebote für junge Pflegende auffrecht zu erhalten und zu schaffen, ist es wichtig zu berichten, wie der Alltag dieser Kinder und Jugendlichen aussieht.

 

Wir starten hier erneut einen Aufruf:

 

Liebe junge Pflegende, lieber junger Pflegender,

 

Du kümmerst dich als Kind, Jugendlicher oder junger Erwachsener um deine kranken Eltern oder andere Angehörige?

Du bist bereit dich filmen zu lassen oder mit einem Reporter der Zeitung über deinen Alltag zu sprechen?

 

Trau dich uns anzusprechen, wenn du nicht genau weißt, ob das etwas für dich ist.

Wir führen vorab ein Gespräch.  

Das Gespräch ist anonym, das heißt wenn du nicht möchtest erfährt niemand sonst, worüber wir gesprochen haben.

 

Falls du dich dafür entscheidest, kann im  Bericht entweder dein Name angegeben werden, wenn du das möchtest, oder dein Name wird abgekürzt (z.B. wenn du Lisa Maier heißt L.M.), oder ein ganz anderer Name wird angegeben (z.B. statt Paul- Anton)...aber das erklären wir dir alles in Ruhe. Du darfst uns natürlich alles dazu fragen! 

  

 

Melde dich gerne bei uns:

 

Julika Stich, ich habe die Erfahrung selbst gemacht:

 

"Young helping hands"

 O160-89 34 59 7 (Mo.- Fr. von 08.00-16.00 Uhr)

julikastich@young-helping-hands.de

Facebooknachricht:

https://www.facebook.com/JulikaStich/

 

Hanneli Döhner, ich leite eine AG zum Thema:

 

"JUMP- junge Menschen mit Pflegeverantwortung" in einem Angehörigenverein:

www.wir-pflegen/net/jump

doehner@wir-pflegen.net