aktuelle informationen


Hier erfährst du die Neuigkeiten über"Young helping Hands":

Auch zum Teilen auf Facebook, Google Plus oder per E-Mail- einfach den entsprechenden Button anklicken


Bleibe informiert-"Young helping hands"  findest du auch auf Facebook:


2018


Pausentaste, Zeitungsartikel, Deutschlandredio, allgemeiner Medienaufruf Fachtag junge Pflegende, Studienarbeiten

2017


November/ Dezember 2017

Anderes als gewohnt, diesmal aus persönlichen Gründen ein Kopie des Weihnachtsgrußes per E-Mail und Facebook.

Weiterhin sind wir, wie gewohnt, unter der Hauptadresse: julikastich@young-helping-hands.de zu erreichen. 

Seit diesem Monat auch unter: Initiative-junger-Pflegender@web.de.

Nun die Weihnachtsmail:

Die letzte Nachricht für dieses Jahr mit einem lieben Weihnachtsgruß! 
Weiterhin möchte ich die Möglichkeit nutzen, um mich für die gute Kooperation und die Unterstützung in einzelnen Projekten zu bedanken!

Selbst bin ich im Moment in den Umzugsplanungen, es geht mit großer Wahrscheinlichkeit wieder nach Lübeck. Zwischen den Jahren erhalte ich hoffentlich die endgültige Zusage  Es ist in der Hektik ein bisschen was liegen geblieben, aber es hat sich auch viel getan.

In der Öffentlichkeitsarbeit geht es weiter voran- gestern die Nachricht, dass der Artikel von Frau Oberpriller, der in der Dezemberausgabe vom JS Magazin, der Zeitschrift der evangelischen Kirche für junge Soldaten, erschienen ist, in der Abo-Ausgabe von Crismon, ein evangelische Monatsmagazin, welches überregionalen Zeitungen wie der "Zeit", der "Süddeutschen Zeitung" oder der "Welt" beiliegt, erscheinen wird.
Eine große Reichweite und ich bin dankbar über diese Entwicklung!

Danke sagen möchte ich nochmal allen Unterstützern und Partnern!
Mit eurer Hilfe, gehen wir weiter auf ein gemeinsames Ziel zu-
Die Öffentlichkeit, über pflegende Kinder und Jugendliche zu informieren, um bestehende Hilfsangebote zu unterstützen oder neue entstehen zu lassen.

Wer zum Jahresschluss noch eine letzte gute Tat vollbringen möchte- Trauerland.org, eine Organisation für trauernde Kinder und Jugendliche in Bremen, ist dankbar über jede Spende.

Sehr gespannt bin ich, was im nächsten Jahr weiterhin entsteht und wünsche Dir/ Ihnen ein paar entspannte Tage und alles Gute für 2018!

Mit lieben Grüßen,

Julika Stich
https://www.young-helping-hands.de


Oktober 2017

Interview für das JS Magazin ein Zeitschrift der evangelischen Kirche für junge Soldaten. Das Magazin erscheint voraussichtlich im Dezember


Fotoprojekt  "Ohne Worte"

Im September haben wir für unser Projekt "Ohne Worte" Fotoaufnahmen machen können. Die Aufnahmen sind nachgestellt und zeigen Szenen eines Alltages, wie er meist für Kinder und Jugendliche verläuft, wenn sie die Pflege ihres Angehörigen übernehmen. Vielen Dank nochmal an alle Beteiligten! Das Projekt ist noch nicht beendet. Geplant ist  die Aufnahme der Bilder für einen Artikel, den wir an einen Zeitungsverlag weiterleiten möchten. Die Aufnahmen des Projektes sind hier> zu finden 

 


In Zeiten der Trauer schaut mal hier >

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 © Friedrich-Franz von Massow zusammen mit den Bewohnern der "Jungen Pflege" der "Stadtresidenz im Casino Wetzlar"


 

 Auch als ehemaliger Pflegender hat man mit Depressionen zu kämpfen- Dank an Radio Sonnengrau und Diagnose Hoffnung, die auf unsere Initiative aufmerksam geworden sind. Infos zu den einzelnen Projekten unter:

 

https://www.radiosonnengrau.de

http://www.diagnosehoffnung.de


September 2017

 

 

Unser Film in YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=xX8ocvsiKf8 Zum teilen und weitersagen- Tragen wir das Thema "pflegende Kinder und Jugendliche" in die Öffentlichkeit! 

Bitte helft uns dabei! Gemeinsam haben wir als Ziel: "Gute Zukunft für junge Pflegende"

 

 

 


Pressemitteilung- Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ): 

"Pausentaste – Wer anderen hilft, braucht manchmal selber Hilfe. Das Angebot für Kinder und Jugendliche, die sich um ihre Familie kümmern." Mehr Infos> hier 



Junge Pflegende für Masterarbeit gesucht Infos hier > https://www.young-helping-hands.de/junge-pflegende-f%C3%BCr-masterarbeit-gesucht

 

Wir freuen uns ganz besonders über die Arbeit von Frau Thoma, die Pädagogik an der Universität Augsburg studiert und ihre Masterarbeit zum Thema "Junge Pflegende" schreibt. Sie möchte mit ihrer Arbeit dazu beitragen, die Belange junger pflegender Angehöriger in Deutschland bekannter zu machen.


Aktuell gibt es eine Online Petition, die konkrete Hilfe für pflegende Angehörige fordert: 

https://www.openpetition.de/petition/online/pflegende-angehoerige-fordern-dringend-hilfe-unkompliziert-leicht-verstaendlich-real-umsetzbar

 

 


Juli/ August 2017

Urlaub auch bei " Young helping hands" bis Ende August.In der Zwischenzeit ist aber viel passiert, kurz vorher nochmal der aktuelle Stand:Die Kooperation mit anderen Anlaufstellen für pflegende Kinder und Jugendliche läuft gut. Daraus der Wunsch und die ersten Schritte sich weiter zu vernetzen- Genaueres nach dem Urlaub. Es bleibt spannend ;-)
 
Aktuell bleibt die Frage nach der Überbelastung in der Pflege. Der Entschluss, dieses Thema besser in die Öffentlichkeit zu bringen steht.Über Rückmeldung freue ich mich- Schaut euch mal bitte diese Seite an> Wenn die Grenzen überschritten sind

Juni 2017

In der Schweiz wurden auf einer  Fachtagung am 24.03.2017 zu ersten Mal Forschungsergebnisse zu pflegenden Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsesenen vorgestellt. Ein Bericht aus https://www.pflege-wissenschaft.info 



Das Online- Portal für junge Menschen mit psychisch erkrankten Eltern  https://www.verrueckte-kindheit.at


Mai 2017

Heute, 24.05.2017 um 20.15 Uhr im ZDF: "Still Alice- Mein Leben ohne Gestern". In dem Film wird gezeigt, wie die an Alzheimer erkrankte Sprachwissenschaftlerin,Dr AliceHowland und ihre Familie, mit der Erkrankung umgehen und diese in ihr Leben integrieren. Hier vorab der Trailer: 


FSK ab 0 FSK ab 0 freigegeben/Freigegeben ohne Altersbeschränkung

Anmerkungen: Die Freigabebegründung lautet wie folgt:

 

Filmplakat: Still Alice - Mein Leben ohne Gestern

Drama über eine 50-jährige, glücklich verheiratete Uni-Professorin und Mutter, die an Alzheimer erkrankt. Der Film richtet sich in seiner Machart klar an ein erwachsenes Publikum und bietet jungen Kindern kaum Anknüpfpunkte; die dramatische Tragweite der Geschichte erschließt sich jungen und sehr jungen Kindern nicht. Dadurch entsteht eine emotionale Distanz zu den Geschehnissen, die jedwede Beeinträchtigung verhindert. Darüber hinaus verzichtet der ruhig erzählte Film nicht nur dramaturgisch, sondern auch auf der Bild- oder Ton-Ebene völlig auf Schreckmomente; vielmehr zeigt er eine Familie, die einander beisteht. Eine Irritation oder Ängstigung kann daher bei allen Altersstufen ausgeschlossen werden. 


Berliner Woche der pflegenden Angehörigen vom 12.05.2017- 18.05.2017 in Berlin

weitere Infos unter: http://www.woche-der-pflegenden-angehoerigen.de


Am 23.01.2017  gab es in Berlin vom ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege) eine Fachtagung in Berlin mit folgenden Schwerpunkten:

 

Benötigte Unterstützung für Kinder und Jugendliche mit Pflegeaufgaben

Vereinbarkeit der Pflege von Angehörigen mit Schule oder Ausbildung

mögliche  Ansprechpartner und Anlaufstellen für junge Pflegende 

 

Der vollständige Bericht " ZQP Report- Junge Pflegende" als PDF unter: 

 

Download
ZQP_2017_Report_JungePflegende.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

Die Zusammenfassung der Tagung ist zu finden auf:  

 

www.careum.ch/-/zqp-fachtagung-berlin

 

Einblicke auch unter:

 

 


Februar 2017

Website nun mit Logo. Besuche uns auch in Facebook auf:


2016


45. Kalenderwoche:

Flyer sind bestellt- Jetzt wird es öffentlich :-):  Auch zum Download unter:

http://www.young-helping-hands.de/flyer


42. Kalenderwoche:

Interview mit Sabine Metzing vom Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Witten, die zum ersten Mal in Deutschland die Situation pflegender Kinder und Jugendlicher in Deutschland untersucht vom  12.03.2008:

Schau auch mal wieder hier vorbei- die Seite wurde aktualisiert-

Angebot für Kinder und Jugendliche psychisch kranker Eltern:  

http://www.netz-und-boden.de


38. Kalenderwoche:

Die Notfall Liste ist fertig- auch als PDF Datei zum ausdrucken. Du findest sie im Menü unter "Notfall" oder direkt unter:

 

 http://www.young-helping-hands.de/notfall/


36. Kalenderwoche

05.09.2016- 

-Deutschlandweit gibt es Gruppen, die pflegende Angehörige unterstützen. wie z.B. in Niedersachsen.  Antenne Niedersachsen im Interview mit den Mitarbeitern einer "Auszeitgruppe":

Interessant ist es zu wissen, ob und wo es solche Angebote speziell für Kinder und Jugendliche gibt. Von "Super Hands" in Österreich ist mir bekannt, dass es Freizeitangebote für pflegende Kinder und Jugendliche gibt. Ich bleibe dran und halte euch auf dem Laufenden.

 

-"Dabei sein.de" ist eine soziale Plattform und eine Onlineberatung für Kinder und Jugendliche, die Begleitung in Trauerzeiten benötigen. Das Angebot ist kostenlos und selbstverständlich anonym. Hier gelangst du auf die Seite: